Anmeldestart zur Qualifizierung „Internet-ABC-Schule Sachsen-Anhalt“

Das Internet und Anwendungen wie YouTube, WhatsApp und Suchmaschinen gehören für viele Grundschulkinder inzwischen zu ihrem Alltag. Damit sich Kinder jedoch sicher, kompetent und reflektiert im Internet bewegen können, brauchen sie Begleitung und Anleitung. Grundschulen sind daher, auch im Hinblick auf die neuen Bildungspläne in Sachsen-Anhalt, aufgefordert das medienkompetente Handeln ihrer Schülerinnen und Schüler zu fördern.

Bei dieser anspruchsvollen Aufgabe möchten die Medienanstalt Sachsen-Anhalt, das Ministerium für Bildung und das Landesinstitut für Schulqualität und Lehrerbildung Sachsen-Anhalt (LISA) Grundschulen gemeinsam mit dem Verein Internet-ABC unterstützen. Grundschulen können sich daher ab sofort wieder für die Qualifizierung zur „Internet-ABC-Schule Sachsen-Anhalt“ bewerben.

Bereits im vergangenen Schuljahr wurden 10 Grundschulen zu „Internet-ABC-Schulen“ ausgebildet. Das erfolgreiche Pilotprojekt wird nun fortgeführt. Die „Internet-ABC-Schulen Sachsen-Anhalt“ basieren auf den Angeboten des Internet-ABC: Die werbefreie Plattform www.internet-abc.de richtet sich an Kinder, Eltern und Pädagogen gleichermaßen und vermittelt altersgerecht Kompetenzen für den sicheren und verantwortungsvollen Umgang mit dem Internet. Für die schulische Bildungsarbeit stehen neben 15 Onlinemodulen zusätzliche Lehr- und Lernmaterialien für den Unterricht zur Verfügung.

Schulen, die sich auf den Weg zur „Internet-ABC-Schule Sachsen-Anhalt“ begeben, werden durch die Projektpartner u. a. durch Lehrerfortbildungen, Materialien sowie Netzwerkstrukturen unterstützt. Das Engagement der teilnehmenden Schulen wird abschließend öffentlichkeitswirksam mit einem Schulsiegel honoriert.

Das Sie­gel „Internet-ABC-Schu­le Sachsen-Anhalt“ zeigt: Die­se Schu­le setzt sich im Unterricht und im Schulalltag im besonderen Maße für die Förderung der Internetkompetenz ihrer Schü­le­rin­nen und Schü­ler ein, sie hat das Internet-ABC in ihrem Medienbildungskonzept oder im Schulprogramm imple­men­tiert, hat Lehrkräfte qualifiziert und befindet sich zum Thema „sicherer Interneteinstieg“ im Austausch mit der Elternschaft und dem Netzwerk „Internet-ABC-Schulen Sachsen-Anhalt“.

Sie wollen mit Ihrer Schule „Internet-ABC-Schule Sachsen-Anhalt“ werden?

Dann können Sie sich ab sofort bei der Medienanstalt Sachsen-Anhalt melden. Bitte nutzen Sie für Ihre Anmeldung das folgende Formular und senden Sie dieses zeitnah an:

Medienanstalt Sachsen-Anhalt
Frau Susanne von Holten
Mail: info[at]medienanstalt-sachsen-anhalt.de
Telefon: 0345/5255131

Webseite: Internet-ABC-Schulen Sachsen-Anhalt

FAQs zu den „Internet-ABC-Schulen Sachsen-Anhalt“:

Was ist das Internet-ABC?

Das Internet-ABC ist ein spielerisches und sicheres Angebot für den Einstieg ins Internet. Als Ratgeber im Netz bietet das Lern- und Mitmach-Portal www.internet-abc.de konkrete Hilfestellung und Informationen über den verantwortungsvollen Umgang mit dem Netz. Durch seine 12 interaktiven Lernmodule sowie begleitende Lehr- und Lernmaterialien ist es besonders für den Einsatz in Schule und Unterricht geeignet. Spielerisch und kindgerecht können die Kinder den Umgang mit dem Internet in vier Themenbereichen lernen:

1. Surfen & Internet – So funktioniert das Internet
2. Mitreden & Mitmachen – Selbst aktiv werden
3. Achtung, die Gefahren! – So schützt du dich
4. Lesen, Hören, Sehen – Medien im Internet

Die werbefreie Plattform richtet sich mit Erklärungen, Tipps und Tricks aber nicht nur an Kinder von fünf bis zwölf Jahren, sondern auch an Eltern und Pädagogen.

Warum sollte Ihre Schule eine „Internet-ABC-Schule“ werden?

Von einer Teilnahme am Projekt „Internet-ABC-Schule Sachsen-Anhalt“ profitiert Ihre Schule mehrfach:

1. Positive Außenwirkung
Mit dem Projektsiegel „Internet-ABC-Schule Sachsen-Anhalt“ zeigt Ihre Schule, dass sie sich mit der Nutzung des Internet-ABC für die bewusste Förderung der Internetkompetenz Ihrer Schülerinnen und Schüler stark macht und diese im besonderen Maße, auch im Austausch mit der Elternschaft, fördert.

2. Gesicherte Qualität
Als erfahrene und zuverlässige Partner stehen Ihnen die Medienanstalt Sachsen-Anhalt und das Landesinstitut für Schulqualität und Lehrerbildung Sachsen-Anhalt (LISA) für die fachkundige und zeitgemäße Wissensvermittlung und Unterrichtsgestaltung rund um das Internet zur Seite. Die Erkenntnisse aus der Pilotphase des Projektes sowie die fortlaufende Evaluation sind Grundlagen für die qualitative Weiterentwicklung des Projektes.

3. Kompetente Begleitung
Die Projektpartner begleiten Ihre Schule engmaschig und kompetent auf ihrem Weg zur „Internet-ABC-Schule Sachsen-Anhalt“. Sie unterstützen Ihre Schule nicht nur durch passgenaue und zeitgemäße Lehrerfortbildungen zur digitalen Medienbildung, sondern auch durch die Bereitstellung von Unterrichtsmaterialien zum Internet-ABC sowie durch entsprechende Netzwerkstrukturen und -partner.


4. Teil eines wachsenden, regionalen Netzwerkes

Gemeinsam mit weiteren gesiegelten „Internet-ABC-Schulen“ wird Ihre Schule Teil eines wachsenden, regionalen Netzwerkes, welches Sie aktiv mitgestalten können. Sie profitiert von dessen Wissen, Strukturen sowie von den beteiligten Akteuren und Akteurinnen, sowohl online als auch auf den jährlich stattfindenden Austauschtreffen. So sind Sie beim Thema „Internetkompetenzvermittlung im Unterricht und Schulalltag“ stets informiert.

Welche Schulen können sich für das Projekt „Internet-ABC-Schule Sachsen-Anhalt“ bewerben?

Bewerben können sich alle Grundschulen aus Sachsen-Anhalt, die sich gezielt und nachhaltig für die Förderung der Internetkompetenz ihrer Schülerinnen und Schüler einsetzen möchten und dies auch mit folgendem Statement für die Öffentlichkeit auf ihrer Schulhomepage sichtbar machen:

„Der bewusste und kompetente Umgang mit Medien ist neben Lesen, Schreiben und Rechnen eine Schlüsselqualifikation. Unser Ziel ist es daher, allen Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zu geben, Basiskompetenzen zum sicheren und verantwortungsvollen Umgang mit dem Internet zu erlernen. Dies beinhaltet anwendungsorientiertes Wissen zum Thema Recherchieren mit dem Internet, Datenschutz und Werbung sowie sicheres Surfen, Chatten und Kommunizieren in sozialen Netzwerken.“

Welche technischen Voraussetzungen müssen interessierte Schulen erfüllen?

Die Projektteilnahme wird aufgrund vorliegender Praxiserfahrungen ausschließlich Schulen empfohlen, die:

  • über eine stabile Internetverbindung verfügen sowie
  • über ausreichend funktionsfähige digitale Endgeräte (bspw. Computer oder Tablets; mindestens ein Gerät für zwei Lernende für die Bearbeitung der digitalen Lernmodule) sowie Kopfhörer (Anzahl nach Klassenstärke).

Hier finden Sie eine detaillierte Übersicht zu den technischen Voraussetzungen, die eine störungsfreie Nutzung des Internet-ABCs im Unterricht gewährleisten.

Welche Bedingungen muss eine Schule erfüllen, um eine gesiegelte „Internet-ABC-Schule“ zu werden?

Eine Schule erhält das Projektsiegel „Internet-ABC-Schule Sachsen-Anhalt“, wennsie min­des­tens eine Kol­le­gin oder einen Kol­le­gen benennt, die/der als ver­ant­wort­li­che Kon­takt­per­son nach außen fun­giert, einmal im Schuljahr an dem Netzwerktreffen der „Internet-ABC-Schulen Sachsen-Anhalt“ (Fachtag – 1 Tag) teilnimmt und im Online-Netzwerkraum „Internet-ABC-Schulen Sachsen-Anhalt“ angemeldet ist.

  • die Kon­takt­per­son (und/oder ande­re Lehrer/innen der Schu­le) an der kos­ten­lo­sen Fort­bil­dungsreihe zum Internet-ABC teilgenommen hat (Basismodul – 1 Tag, Zusatzmodul – 1,5 Tage).
  • sie das Internet-ABC (Webseite und/oder Unterrichtsmaterialien) nachweisbar im Unterricht ab Klasse 3 einsetzt.
  • sie das Internet-ABC in das Medienbildungskonzept der Schule oder im Schulprogramm verankert haben oder werden.
  • die Schule mind. einmal im Schuljahr ein Angebot für Eltern zum Thema „Tipps für Eltern zum Einstieg von Kindern ins Internet“ realisiert (z.B. Elternabend, Eltern-Kind-Veranstaltung, Stammtisch etc. mind. 45 Min.).
  • sie auf ihrer Homepage sichtbar macht, dass sie sich für die Internetkompetenz ihrer Schüler und Schülerinnen einsetzt.
  • sie die Lehrerschaft über das Projekt informiert (bspw. Lehrerkonferenz, Dienstberatung).

Die geforderten Punkte werden über ein Formular erfasst, das mit Bestätigung zur Projektteilnahme versandt wird und vor der Siegelung (bis spätestens 30.04.2021) vollständig ausgefüllt bei der Medienanstalt Sachsen-Anhalt eingereicht werden muss.

Wie läuft das Bewerbungsverfahren?
Interessierte Grundschulen aus Sachsen-Anhalt senden das ausgefüllte Anmeldeformular zeitnah an die Medienanstalt Sachsen-Anhalt:Medienanstalt Sachsen-Anhalt
Anstalt des öffentlichen Rechts
z.Hd. Susanne von Holten
Reichardtstraße 9, 06114 Halle (Saale)
E-Mail: info[at]medienanstalt-sachsen-anhalt.de
Fax: 0345-5255121Nach erfolgreicher Anmeldung erhalten Sie von der Medienanstalt Sachsen-Anhalt eine Anmeldebestätigung mit allen notwendigen Terminen und Informationen zur Qualifizierung als „Internet-ABC-Schule Sachsen-Anhalt“. Bei Fragen zum Bewerbungsverfahren können Sie sich telefonisch unter 0345/5213131melden.
Wann finden die Fortbildungen statt?

Es gibt drei verpflichtende Fortbildungsveranstaltungen an der mindst. eine Lehrkraft einer zukünftigen „Internet-ABC-Schule Sachsen-Anhalt“ teilnehmen muss.Die Lehrkraft muss ein Basismodul und ein Zusatzmodul besuchen und fortan einmal jährlich an einem Netzwerktreffen teilnehmen. Es ist nicht nötig, die Module sofort innerhalb eines Schuljahres zu absolvieren. Der Schule steht es frei zu entscheiden, über welchen Zeitraum sie die Pflichtveranstaltungen eintaktet.

Kommende Termine für das Basismodul:

27.02.2020 (LISA Halle), 30.04.2020 (LISA Magdeburg), 10.09.2020 (LISA Magdeburg),

Kommende Termine für das Zusatzmodul:

08.-09.10.2020 (LISA Halle), April 2021 (Tag und Ort folgt)

Kommender Termine für das Netzwerktreffen:

Juni 2021 (Tag und Ort folgt)

Wie und wann erfolgt die Siegelübergabe?

Die Siegelübergabe findet einmal jährlich zum Ende des Schuljahres öffentlichkeitswirksam im Rahmen des Netzwerktreffens statt. Die nächste Veranstaltung ist für Juni 2021 geplant.