Stellenausschreibung: Medienpädagogischer Mitarbeiter DiTiP – digitale Transformation in der Pflege (m/w/d)

Die Stadt Zeitz sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für das Digitalisierungszentrum einen

Medienpädagogischen Mitarbeiter (m/w/d)

Entgeltgruppe: E 11 TVöD-VKA            
Einstellungsdatum: nächstmöglich
Befristung: 31.12.2025           
Arbeitszeit: 29 h/Woche

Ihre Aufgaben:

Dem/r medienpädagogische/r Mitarbeiter/in DiTiP (digitale Transformation in der Pflege) obliegt es, in dem Projekt ein Vorgehensmodell für die digitale Transformation in einem Pflegeunternehmen mithilfe der Konsortialpartner Stiftung Seniorenhilfe Zeitz gGmbH und der Martin-Luther-Universität Halle (Saale) (MLU) in einem Co-kreativen Prozess  zu erarbeiten. Dieses soll als allgemeines, ganzheitliches Vorgehensmodell, welches niederschwellige “spielerische” Methoden zur systematischen Erarbeitung einer prozess- und nutzerorientierten IT-Unterstützung nutzt, entwickelt und erprobt werden.

Strukturaufbau und Bestandsanalyse

  • Einrichtung der Arbeitsplätze, Einrichtung der Software für Teamzusammenarbeit
  • Ansprechpartner/in für in- und externe Partner, Wissenschaftler und Verwaltung
  • Zusammenarbeit mit Verbundpartnern

Co-Kreative Entwicklung des Vorgehensmodells

  • Literaturrecherche und Konzeption eines Vorgehensmodells zur Nutzung der innovativen, spielerischen Ansätze „Action to Model“ und „Model to Flipboard“
  • Entwicklung und Konzeption des Modells co-kreativ mit der Wirtschaftsinformatik der MLU sowie dem Praxispartner Stiftung Seniorenhilfe Zeitz
  • Vorgehensmodell als generelle und auf andere Unternehmen im Pflegebereich übertragbare Methode entwickeln
  • Durchführung von Workshops zur Formulierung von Erwartungen an digitale Lösungen, zur Prozess-Aushandlung sowie Module für praxisnahes Lernen oder Leitfäden für Digitalisierung
  • niederschwellige Modellierung und Visualisierung von Arbeitsabläufen
  • Beratung aus der mediendidaktischen Perspektive bei der Entwicklung der Demonstratoren durch die Wirtschaftsinformatiker der MLU:

1.      Action to Model (A2M)

Quasispielerische Nachstellung von Prozessen

Prozesse, Dokumente und Informationsflüsse mittels smarter Figuren auf einem Tisch quasispielerisch nachstellen

Aktivitäten und Abläufe automatisch anhand mehrerer Quellen (bspw. Kameras) erfassen und daraus formale Modelle in der Prozessmodellierungssprache BPMN 2.0 für die technische Umsetzung generieren

2.      Model to Flipboard (M2F)

Automatische Generierung von Kurzfilmen aus formalen Modellen

Abläufe intuitiv überprüfen, korrigieren und verbessern

Wirkungsweise des gesamten Vorgehensmodells in mehreren Schritten überprüfen und mindestens am konkreten Fall der Tourenplanung von Pflegekräften bei der SHZ ausführlich testen und wissenschaftlich evaluieren

  • Erstellung und Durchführung von Workshopkonzepten für eine erfolgreiche digitale Transformation von Pflegeeinrichtungen

Einführung in die Digitalisierung und digitale Trends

Befähigung zur Nutzung und Erzeugung einer positiven Einstellung zu digitalen Hilfsmitteln

Prozessanalyse und -optimierung bestehender analoger Prozesse im eigenen Arbeitsumfeld (Pflege)

Nutzung und Evaluierung der Tools aus dem Vorgehensmodell

Digitalisierungspotenziale erkennen

Change-Management in Unternehmen

Anpassung von Pflegepraktiken und Technologieintegration in den Pflegealltag

Anwenderperspektive (Einbindung der Mitarbeiter und sammeln von Feedback)

Feedback und Regelmäßige Weiterbildungen durchführen

  • Entwicklung von geeigneten Lehr- und Lernmaterialien zur Erfolgssicherung
  • umfassendes Verständnis für die bevorstehenden Veränderungen vermitteln und die Mitarbeiter aktiv in den Prozess einbinden

Manuelle Implementierung für Touren-Dokumentations-Software

  • Begleitung des Prozessworkshops aus medienpädagogischer Perspektive
  • Durchführung von Prozessworkshops und Integration mit Vorgehensmodell
  • Durchführung wechselseitiger Anpassungen in Bezug auf die Werkzeuge am Beispiel der Implementierung der Touren-Dokumentations-Software in einer Pflegeeinrichtung (Projektpartner)

Ist/Soll-Umbau weiterer Prozesse

  • Durchführung der neu entwickelten Workshops mit den neu entwickelten Werkzeugen A2M und M2F zur Prozessdigitalisierung und Prozessoptimierung für Prozesse der Seniorenhilfe Zeitz gGmbH
  • Dokumentation und Evaluation der Workshops
  • Weiterentwicklung des Vorgehensmodells und der Workshops aufgrund der Lerneffekte bei der Durchführung

Gesamtevaluation und Projektkommunikation

  • Gesamtevaluation
  • Bewerbung von Ergebnissen

 Ihr Profil:

  • abgeschlossenes Studium (Diplom, Bachelor oder Master) in der Fachrichtung Medienpädagogik oder Medienwissenschaften oder vergleichbar
  • alternativ:  Bachelor/Master of Science in Informatik oder Wirtschaftsinformatik
  • nachrangig: Abschluss als Bachelor of Science (B.Sc.) mit Berufsabschluss Pflegefachfrau / Pflegefachmann

Fachkenntnisse:

  • techn. Verständnis und Interesse an Technologietrends
  • Fachkenntnisse hinsichtlich evidenzbasierter Pflege, Methoden des Assessment und der Diagnostik, Pädagogik und Entwicklungspsychologie, Gesundheit und Gesundheitsförderung, komplexe Pflege, Grundlagen der Gesundheits- und Pflegewissenschaft etc.
  • Medien- und Methodenkompetenz
  • Erfahrung im Projektmanagement, Medientechnik, Prozessoptimierung und Change-Management
  • anwendungsbereite Kenntnisse in Pädagogik und Didaktik insbesondere zur Förderung einer Akzeptanzkultur
  • gute Kommunikations- und Interaktionsfähigkeiten

Wir bieten:

  • eine interessante, anspruchsvolle und selbstständige Tätigkeit mit Raum für Eigen­initiative
  • flexible Arbeitszeiten
  • Leistungsorientierte Bezahlung (LOB)
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • eine zusätzliche betriebliche Altersversorgung
  • Jahressonderzahlung
  • 30 Tage Jahresurlaub
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Möglichkeit des mobilen Arbeitens

Ihre Bewerbung:

Bitte nutzen Sie für Ihre Bewerbung vorrangig unser Onlinebewerberportal oder schicken Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen möglichst per E-Mail als PDF-Datei an organisation@stadt-zeitz.de.

Bewerbungsende ist der 02.02.2024.

Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei gleicher fachlicher und persönlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.