Netzwerk

Seit dem 08. August 1998 ist der Offene Kanal Salzwedel auf Sendung – mit einem von den Salzwedelern und West-Altmärkern gemachten Programm. Das spiegelt inhaltlich den Lebensraum der FernsehmacherInnen wider: ob Kurzfilm & Musik-Clip, Kulturveranstaltung, Schul-Projekt, Vereins-Berichterstattung oder Lokalpolitik. In Zusammenarbeit mit Salzwedeler Schulen, Bildungseinrichtungen und Vereinen entstehen interessante und nachhaltige Medien- und Fernsehprojekte, die schulische, kulturelle und gesellschaftliche Themen aufgreifen und die Potentiale der Region aufzeigen. Jede/r neue Nutzer/in erlernt an zwei digitalen Schnittplätzen, der Studioregie und der mobilen Kamera- und Tonausstattung das nötige Rüstzeug für die eigenständige Produktion von Fernsehbeiträgen, unterstützt und angeleitet von den Mitarbeitern und fortgeschrittenen Nutzern des Offenen Kanals. Zusätzliche Schulungen und Medienworkshops vermitteln vertiefende Kenntnisse und Fertigkeiten. Der Fokus der Medienbildung des Offenen Kanals Salzwedel liegt in der Medienprojektarbeit mit den Salzwedeler Schulen und Jugendeinrichtungen. Sie bietet für die Lernenden neue spannende Themen und für die Lehrenden Anregungen für Unterricht und AG-Arbeit. Der OK macht Projektarbeit vor Ort und ermöglicht den Teilnehmenden die Entwicklung und Stärkung von Medienkompetenz.




Herzlich willkommen bei Agentur Schrift-Architekt.de! Wir bieten Ihnen Seminare, Online-Kurse und Wissens-Ressourcen, die Sie weiterbringen. Wir arbeiten, um Sie und uns selbst zu verbessern. Und den Rest der Menschheit.

Finden Sie Ihren Weg Social Media zu meistern. Wir helfen Ihnen dabei!





Das Projekt [D-3] Deutsch Didaktik Digital arbeitet in der Fachdidaktik des Germanistischen Instituts an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Es hat zur Aufgabe, die universitäre Lehrkräftebildung insbesondere im Fach Deutsch qualitativ zu verbessern. Dazu unterstützen wir Dozierende und Studierende beim gezielten Einsatz digitaler Methoden und Medien in Lehrveranstaltungen, Schulprojekten und schulpraktischen Übungen. Unser Ziel ist, die Lehramtsstudierenden – theoriegeleitet, didaktisch funktional und praxisnah – schon während ihrer Ausbildung auf die Herausforderungen des Lernens mit und über digitale Medien vorbzubereiten.




WORKSHOPPEN.DE bietet Workshop-Formate in Präsenz oder verzahnt mit eLearning-Methoden. Medienkompetenzförderung wird bei uns digital gedacht und methodisch vielfältig umgesetzt. In unserem Referenten-Netzwerk können Themenbereiche der Medienpädagogik, politischen Bildung und Lernmethodiken angefragt und gebucht werden. Dabei finden wir jeweils ein individuelles Konzept für Ihre Einrichtung, ob Schule, Betrieb oder Weiterbildungsträger!




Meko e.V ist ein 2014 gegründeter gemeinnütziger Verein aus Magdeburg, welcher sich ehrenamtlich organisiert. Der Verein setzt sich aus auf Honorarbasis arbeitenden Medienpädagogen und -pädagoginnen, sowie an Medienbildung interessierten Menschen zusammen, welche sich gegenseitig austauschen und durch ihre verschiedenen Fachgebiete und Ausbildungen innerhalb der (Medien-)Pädagogik voneinander lernen. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Medienbildung und -kompetenz in allen Altersgruppen zu fördern. Dieses Ziel verfolgen wir mit verschiedenen Angeboten wie Workshops, Lehrgängen und Beratungsangeboten.




Die LS-LSA gehört zur LIGA der Freien Wohlfahrtspflege im Land Sachsen-Anhalt e.V. Wesentliche Aufgaben sind Förderung und Koordination von Suchtprävention und Suchtkrankenhilfe. Dies geschieht durch Praxis- und Projektberatung, in Facharbeitskreisen und Fachveranstaltungen sowie durch Kooperation mit allen fachrelevanten Institutionen und Organisationen.

PROJEKT „HILFE BEI EXZESSIVER MEDIENNUTZUNG“: Einige Nutzer entwickeln eine pathologische Internetnutzung. Vor allem besorgte Eltern fragen in den Suchtberatungsstellen um Rat. Inzwischen haben sich viele Suchtberater speziell qualifiziert.
Die Suchtberater leisten vor Ort Clearing-Arbeit zur Vermittlung der passgenauen Hilfe: Geht es „nur“ um Erziehungsschwierigkeiten, eine starke Faszination oder um pathologischen PC-Gebrauch? Die passende Hilfe kann eine Erziehungshilfe sein, eine Suchtberatung oder eine entsprechende Entwöhnungsbehandlung.

Einige Fachstellen für Suchtprävention sind qualifiziert für die Umsetzung des mediensuchtpräventiven schulischen Peer-Programms „Net-Piloten“.




Die Beratungs-, Vernetzungs- und Koordinierungsstelle für eine erfolgreiche und zielorientierte Zusammenarbeit steht nun für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sowie alle fachlich involvierten Einrichtungen, Vereine und Initiativen bereit. Das Netzwerk will dazu beitragen, dass sich Akteure, die in Sachsen-Anhalt Medienkompetenz vermitteln, untereinander vernetzen, um vorhandene Ressourcen zu teilen und die Nachhaltigkeit von Aktivitäten zu erhöhen. Im Rahmen regionaler Netzwerkarbeit sowie halbjährlich stattfindenden Netzwerktreffen erhalten Sie die Gelegenheit, sich über aktuelle Entwicklungen und Trends zu informieren und auszutauschen sowie die Möglichkeit neue Ideen und Modelle zu entwickeln.




Der Offene Kanal Dessau gibt interessierten Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit, in eigener Regie Fernsehbeiträge zu produzieren und im lokalen Kabelnetz und über Internet – Livestream – zu verbreiten. Damit nehmen diese gestaltend an der Medienlandschaft in Sachsen-Anhalt teil.

DER OFFENE KANAL DESSAU
→ ist Bürgerfernsehen
Er wird von Kindern, Jugendlichen, Senioren, Erwachsenen gemeinnützigen Institutionen und Vereinen genutzt. Er unterstützt sie durch individuelle technische und gestalterische Beratung von der Projektidee bis zur fertigen Sendung.

→ vermittelt Medienkompetenz
Das medienpädagogische Bildungsangebot umfasst in jedem Jahr Ferienworkshops, Projekttage für Vorschulen, Schulen und Horte sowie offene Workshops und besondere Seminarangebote für Senioren und für Vereine.

Die Nutzung ist kostenfrei.




WTV – Der Offene Kanal Wettin e.V. (gegründet 1999) ist ein freizugänglicher Fernsehsender von Bürgern für Bürger aus Wettin-Löbejün und Umgebung. Jeder interessierte/-r Bürger/-in wird bei der Realisation von Film- und Fernsehbeiträgen kostenlos mit Technik und Know-How unterstützt. So entsteht jährlich eine Vielzahl von Beiträgen, die über den Sender WTV in Wettin, über die weiteren Offenen Kanäle in Sachsen-Anhalt und über das Internet ausgestrahlt werden.
Darüber hinaus führt der Offenen Kanal Wettin vielfältige medienpädagogische Projekte mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen durch und initiiert Medienprojekte im Bereich kultureller und politischer Bildung. Dabei werden auch Menschen mit Migrationshintergrund oder Handicap in die Projekte einbezogen.




Das Nest e.V. ist ein Jugend- und Medienzentrum in Wettin-Löbejün (OT Wettin, 2400 Einwohner), das seit 1994 sowohl als Offener Jugendtreff für Kinder und Jugendliche aus Wettin fungiert, als auch verschiedene Angebote im Bereich der Schulsozial- und Jugendsozialarbeit, im Bereich der Medienpädagogik und des Jugendmedienschutzes für einzelne Kinder- und Jugendliche und für ganze Gruppen in Horten, Schulen und anderen Einrichtungen für die Betreuung von Kindern und Jugendlichen zur Verfügung stellt. Im Sinne des Jugendmedienschutzes führt Das Nest auch Informationsveranstaltungen für Eltern und Pädagogen durch.




radio hbw ist ein Bürgerradio. Als regional aktiver Sender bieten wir nicht nur Programm aus unserer Region, sondern öffnen auch jedem Interessierten unsere Türen. Einerseits geschieht dies in Form von Führungen, oder einem Tag der offenen Tür oder aber ein Bürger unserer Region will einfach mal sehen was hier so passiert und kommt im laufenden Geschäft vorbei. Als Mitglied im Trägerverein steht einem dann auch die Tür zum Studio offen und so kann jeder selbst mit seiner Sendung zum Radiomacher werden. In unterschiedlichen Schulungen bilden wir darüber hinaus auch alle Interesssierten oder Gruppen weiter.




Wir stellen kostenfrei professionelles TV-Equipment zur Verfügung, unterstützen zahlreiche gesellschaftliche Gruppen (Jugendliche, Menschen mit Migrations- und Fluchthintergrund, Senioren, Frauen, behinderte Menschen) bei der Produktion von Filmen und TV-Beiträgen. Neben der Organisation des Sende- und Produktionsbetriebes initiieren wir Medienprojekte im Bereich kultureller und politischer Bildung. Ziel ist es, über die Vermittlung von Medienkompetenz Menschen bei der Artikulation eigener Bedürfnisse und Interessen im Medium TV zu unterstützen, die lokale Kommunikation zu stärken sowie Öffentlichkeit herzustellen für die Belange möglichst breiter Schichten der Bevölkerung. Der Offene Kanal versteht sich als Bestandteil der Zivilgesellschaft.




Wir bieten eine Plattform für alle Interessierten, um ihre Filmprojekte gemeinsam zu verwirklichen. Der Schwerpunkt unserer Arbeit liegt im Bereich der Medienbildung, mit dem Ziel der Erweiterung von Meinungsfreiheit, der lokalen Demokratie und sozialen Integration, der politischen und kulturellen Bildung. Dafür können alle Interessierten kostenfrei Kameras und Schnittplätze nutzen, ein Livestudio sowie eine Trickfilmwerkstatt stehen zur Verfügung, Schulungen werden hierfür angeboten. Im Programm werden ausschließlich selbstproduzierte, nicht kommerzielle Filmbeiträge von Ehrenamtlichen veröffentlicht. Zu sehen sind diese in den Kabelnetzen, per Satellit mit HbbTV (www.lokal-tv-portal.de) und im Livestream unter: www.okmq.de. Hier befindet sich auch unsere Mediathek.
Als Schwerpunkt realisieren wir Sensibilisierungsangebote im Bereich des Jugendmedienschutzes sowie der aktiven Medienarbeit. Zusätzlich bieten wir regelmäßig Ferienaktionen und wöchentlich drei Arbeitsgemeinschaften.




Was machen Medien mit uns? Welchen Einfluss haben sie und wie verändern sie uns und die Gesellschaft? Welche Chance und Risiken gibt es? Geht mit uns zusammen auf diese spannende Reise und lasst uns viele wichtige Projekte rund um das Thema Medien entwickeln.

Wir möchten Medien erlebbar und zum Anfassen gestalten. Dabei orientieren wir uns an aktuellen Themen bspw. Facebook oder dem SID Safer Internet Day … und entwickeln daraus Angebote, organisieren Information Materialien und Filme etc.

Auch entwickeln wir für Schulen aktuelle und thematische Workshops, je nach Bedarf.





„Das M steht für Mut“ ist eine Initiative zur Bekämpfung von Mobbing. Sie besteht aus Gründer und Projektleiter Marco Krüger, sowie Mediengestalter Vincent Kunath. Gründer Marco Krüger war selbst von Mobbing betroffen und bietet deshalb Projekte zum Thema Mobbing an Schulen, Heime und Unternehmen an.

Wir haben keine pädagogische Ausbildung, aber durch die Erfahrungen von Marco Krüger als Täter und als Opfer haben bisher alle umgesetzten Projekte ihre Zielstellung erreicht und Schulen positiv gestellt.

Die Initiative läuft überregional. Das bedeutet, Schulen, Heime und Unternehmen aus ganz Sachsen-Anhalt sind für uns interessant. Die Initiative sitzt in Naumburg. (im Burgenlandkreis)

Gern würden wir unser Projekt bei Ihnen vorstellen!




„Phänomedial!“ – Offenes Schulungsangebot für alle Bürgerinnen und Bürger

Moderne Medien und neue Kommunikationstechnologien wandeln sich in immer kürzer werdenden Zeitabständen. Gleichzeitig kann aus einem immer größer werdenden Angebot an Informationen und Unterhaltung ausgewählt werden. Durch die neuen Möglichkeiten des Web 2.0, aktiv eigene Inhalte im Internet bereitzustellen, steigert sich auch der Bedarf nach Orientierung, Sicherheit und Wahrung der eigenen Persönlichkeitsrechte. Medienkompetenz ermöglicht den verantwortungsvollen Umgang mit solchen Informationen und die Verarbeitung zu eigenem Wissen. Zusätzlich erlangt die medienpädagogische Arbeit eine immer größere Bedeutung im Bereich des präventiven Kinder- und Jugendmedienschutzes sowie in der Medienerziehung und -ethik. Die gezielte Förderung der Fähigkeiten, aktiv an der Gestaltung des neu entstehenden Informations- und Interaktionsraumes teilzuhaben und nicht nur vorhandene Angebote zu konsumieren, ist eine der wichtigsten Aufgaben und Herausforderungen dieses neuen lebenslangen Lernens.

Das zu diesem Zweck im Frühjahr 1998 eröffnete Medienkompetenzzentrum (MKZ) der Medienanstalt Sachsen-Anhalt bietet den Bürgerinnen und Bürgern Sachsen-Anhalts die Möglichkeit, Kenntnisse zu inhaltlichen und technischen Grundlagen von Medienproduktion und Medienpädagogik zu erwerben. Mit einem Livestudio für TV und Radio sowie Computerarbeitsplätzen für Audio-, Video-, Internet- und Multimediaproduktionen verfügt das MKZ über die notwendigen technischen Ausstattungselemente. Außerdem besteht für Berufstätige die Möglichkeit, für die Angebote im MKZ Bildungsurlaub zu beantragen. Um der fachlichen Vielfalt der Medienkompetenzvermittlung gerecht zu werden, stehen mehr als 50 hoch qualifizierte Honorardozenten/-innen aus der Praxis zur Verfügung. Dabei spielt der Aspekt der Multiplikatorenausbildung eine besonders beachtenswerte Rolle. Die Lehrerinnen und Lehrer des Landes Sachsen-Anhalt haben die Möglichkeit die Seminare des MKZ zur Weiterbildung zu nutzen.

Mit Jahresbeginn 2014 starteten wir gemeinsam mit den Bürgermedien in Sachsen-Anhalt das Kooperationsprojekt „Phänomedial!“. Den Bürgerinnen und Bürgern wird so die Möglichkeit gegeben, einen Teil des Schulungsangebotes des Medienkompetenzzentrums vor Ort in den Offenen Kanälen (OKs) und in den Nichtkommerziellen Lokalradios (NKLs) zu besuchen. Mit diesem Pilotprojekt möchten wir auch in der Fläche ein landesweites Angebot zur erfolgreichen Vermittlung von Medienkompetenz etablieren. Die Anmeldung zu diesen Schulungen erfolgt wie gewohnt schriftlich über die Medienanstalt Sachsen-Anhalt oder online unter www.phänomedial.de.

Um auch Ihren individuellen Ansprüchen gerecht zu werden, bieten wir Ihnen eine ausgewogene Einteilung in Einsteiger-, Aufbau- und Fortgeschrittenenmodule an. An dieser Stelle möchten wir uns für Ihr entgegengebrachtes Vertrauen in unsere Einrichtung bedanken. Mit dem Internetauftritt der Medienanstalt Sachsen-Anhalt erhalten Sie jetzt zusätzliche Informationen zum Seminarablauf und unseren Dozentinnen und Dozenten. Wir laden Sie herzlich ein, sich über unser breit gefächertes Angebot ausgiebig zu informieren und freuen uns auf Ihren Besuch im Medienkompetenzzentrum. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen Ihnen für Ihre Fragen jederzeit gern zur Verfügung.

Markus Kurze (MdL)
Vorstandsvorsitzender der Medienanstalt Sachsen-Anhalt
Halle (Saale), 6. Dezember 2018