Leitfaden zur Erstellung eines Medienbildungskonzeptes an Schulen Sachsen-Anhalts veröffentlicht

Das Landeskonzept zur Umsetzung der Strategie der Kultusministerkonferenz „Bildung in der digitalen Welt“ vom September 2018 bildet den Rahmen für die weitere Entwicklung der Medienbildung im Land Sachsen-Anhalt. Bis zum Schuljahr 2020/21 werden dazu die Fachlehrpläne unter dem Gesichtspunkt der in der KMK-Strategie geforderten Kompetenzentwicklung fortgeschrieben. In dem Zuge wird der Bildungsserver des Landes zum digitalen Unterstützungssystem für den Unterricht weiterausgebaut.

Die Schulen erarbeiten ein Medienbildungskonzept, welches verbindlich zum Schuljahr 2020/21 vorliegen soll. Mit dem Start des DigitalPakts Schule ergeben sich neue finanzielle Möglichkeiten. Das Ziel ist die Verbesserung der technischen Ausstattung der Schulen. „Eine Voraussetzung für die Beantragung von Mitteln aus dem DigitalPakt ist die Vorlage eines technisch-pädagogischen Konzepts jeder einzelnen Schule (also zum Beispiel ein Medienentwicklungsplan).“

Für Schulen, die an einem neuen Medienbildungskonzept arbeiten oder ein bereits bestehendes Konzept überarbeiten wollen, stellt die medienpädagogische Beratung des Landes Sachsen-Anhalt einen Leitfaden zur Verfügung. Er soll, wie jedes Medienbildungskonzept einer Schule auch, stetig fortgeschrieben werden. Hinweise und Rückmeldungen können an folgende Kontaktadresse übermittelt werden: kontakt@medienberatung.bildung-lsa.de

Leitfaden als PDF