Workshop 05: PIKSL Labore – Möglichkeiten und Methoden für barrierefreie Bildungsangebote

Kurze Nachrichten über Messangerdienste senden, ein Reiseziel googlen oder ein Bild in sozialen Netzwerken teilen. Für viele Menschen ist dies Alltag – doch längst nicht jede Person kann von den Potenzialen der digital-vernetzten Technologien profitieren. Das Projekt „Personenzentrierte Interaktion und Kommunikation für mehr Selbstbestimmung im Leben“ – kurz PIKSL aus Düsseldorf hat es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen mit und ohne Behinderungen einen Raum zu geben, indem sie einen barrierefreien Zugang zu digitalen Endgeräten haben und den Umgang mit ihnen lernen können. Neben den offenen Angeboten der PIKSL Labore, bieten die Gründer auch vielfältige Bildungsangebote im digitalen Bereich an. Das besondere an ihrer Arbeit ist, dass Menschen mit Behinderungen selbst zu Expert*innen werden und so für Teilhabe und Inklusion sensibilisieren können.

Wie offene Bildungsangebote für Menschen mit und ohne Behinderungen das Leben bereichern können und welche Formen und Möglichkeiten der inklusiven Medienarbeit es gibt, soll in diesem Workshop herausgefunden werden. Neben praktischen Bildungsangeboten, die ausprobiert werden können, soll der Frage nachgegangen werden, wie mit einfachen Mitteln ein Begegnungsraum für Menschen mit und ohne Behinderungen in der Region etabliert werden kann.

Leitfragen:

  • Welche Angebote müssen geschaffen werden, um das Internet und seine Inhalte für jeden zugänglich machen zu können?
  • Welche digitalen Barrieren gibt es und was muss bei der Gestaltung (Darstellungsform, Leichte Sprache, Assistenzsysteme) barrierefreier digitaler Angebote beachtet werden?
  • Welche Bedingungen müssen für medienpädagogische Projekte für Menschen mit und ohne Behinderungen geschaffen werden?
  • Wie lassen sich inklusive Räume gestalten und etablieren? Welche Rolle spielt dabei ein hybrides Konzept?
  • Welche wertvollen Tipps, Methoden und Ansätze können Sie den Teilnehmenden in Bezug auf inklusive Medienarbeit auf den Weg geben?